Alkohol- und Alterskontrolle

Als PDF laden

Alkohol- und Alterskontrolle - die 5 wichtigsten Regeln für Jugendliche Im Festzelt feiern, Freunde treffen und einfach eine tolle Zeit haben... dies soll auch für Euch Jugendliche möglich sein. Aber bitte mit Anstand und unter Einhaltung aller Regeln, die im Jugendschutzgesetz formuliert sind. Wir im Hansezelt schauen bereits am Eingang genau hin: Mit offensiven Jugendschutzkontrollen tragen wir dazu bei,
Alkoholexzesse unter Jugendlichen zu verhindern. Für Euren Festzeltbesuch haben wir folgende, eindeutig formulierte Spielregeln aufgestellt:

1 - Zugang zum Festzelt nur für Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr.
Am Eingang erfolgt eine Alterskontrolle, ein Personalausweis muss vorgezeigt werden. Ausweiskopien werden nicht akzeptiert. Jugendliche unter 16 Jahren erhalten nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person Zutritt ins Festzelt. Hierbei achtet unser Sicherheitsdienst in besonderem Maße darauf, dass zwischen der erziehungsbeauftragten Person und Euch Jugendlichen ein erkennbares Autoritätsverhältnis besteht. Einen volljährigen Freund werden wir nicht als Begleitperson akzeptieren.

2 - Wer „vorgeglüht“ hat - bleibt draussen.
Alle Jugendliche, die bereits erkennbar Alkohol konsumiert haben, erhalten keinen Zutritt zum Festzelt. Unser Sicherheitsdienst ist angewiesen, im Verdachtsfall einen Alcomat-Test durchzuführen.

3 - Alkoholkonsum hat Grenzen.
Für 16- und 17-Jährige Festzeltbesucher erlaubt das Gesetz einen maßvollen Konsum von Bier. Sprich: Der verantwortungsvolle Umgang mit Alkohol ist unsere Bedingung, um in unserem Festzelt mitfeiern zu dürfen. Gewinnt unser Sicherheitsdienst den Eindruck, dass über die Maßen Alkohol konsumiert wird, wird eingeschritten.

4 - Spirituosen sind für Jugendliche tabu.
Branntweinhaltige Alkoholika (Schnäpse, Liköre, Alkopops,...) sind generell tabu für Minderjährige. In unserem Festzelt gilt daher: Kein Verkauf von Spirituosen an Personen unter 18 Jahren; der Verkauf von alkoholischen Getränken an den Bars erfolgt nur an volljährige Besucher.
Die Weitergabe von Spirituosen, beispielsweise von Erwachsenen an Jugendliche, wird nicht toleriert.

5 - Alternativen zum Alkohol.
Auch ohne Alkohol kann man im Festzelt jede Menge Spass haben. Auf unserer Getränkekarte findet Ihr eine ganze Reihe von alkoholfreien Getränken, die anstandslos und gerne serviert werden. Im Vorverkauf erworbene Biermarken tauschen wir an der Kasse gerne gegen Marken für alkoholfreie Getränke um!

Euer Hansezelt auf dem Bremer Freimarkt

 
 
 
 

Alkohol- und Alterskontrolle

Als PDF laden

Alkohol- und Alterskontrolle - die 5 wichtigsten Regeln für Jugendliche Im Festzelt feiern, Freunde treffen und einfach eine tolle Zeit haben... dies soll auch für Euch Jugendliche möglich sein. Aber bitte mit Anstand und unter Einhaltung aller Regeln, die im Jugendschutzgesetz formuliert sind. Wir im Hansezelt schauen bereits am Eingang genau hin: Mit offensiven Jugendschutzkontrollen tragen wir dazu bei,
Alkoholexzesse unter Jugendlichen zu verhindern. Für Euren Festzeltbesuch haben wir folgende, eindeutig formulierte Spielregeln aufgestellt:

1 - Zugang zum Festzelt nur für Jugendliche ab dem 16. Lebensjahr.
Am Eingang erfolgt eine Alterskontrolle, ein Personalausweis muss vorgezeigt werden. Ausweiskopien werden nicht akzeptiert. Jugendliche unter 16 Jahren erhalten nur in Begleitung einer erziehungsberechtigten Person Zutritt ins Festzelt. Hierbei achtet unser Sicherheitsdienst in besonderem Maße darauf, dass zwischen der erziehungsbeauftragten Person und Euch Jugendlichen ein erkennbares Autoritätsverhältnis besteht. Einen volljährigen Freund werden wir nicht als Begleitperson akzeptieren.

2 - Wer „vorgeglüht“ hat - bleibt draussen.
Alle Jugendliche, die bereits erkennbar Alkohol konsumiert haben, erhalten keinen Zutritt zum Festzelt. Unser Sicherheitsdienst ist angewiesen, im Verdachtsfall einen Alcomat-Test durchzuführen.

3 - Alkoholkonsum hat Grenzen.
Für 16- und 17-Jährige Festzeltbesucher erlaubt das Gesetz einen maßvollen Konsum von Bier. Sprich: Der verantwortungsvolle Umgang mit Alkohol ist unsere Bedingung, um in unserem Festzelt mitfeiern zu dürfen. Gewinnt unser Sicherheitsdienst den Eindruck, dass über die Maßen Alkohol konsumiert wird, wird eingeschritten.

4 - Spirituosen sind für Jugendliche tabu.
Branntweinhaltige Alkoholika (Schnäpse, Liköre, Alkopops,...) sind generell tabu für Minderjährige. In unserem Festzelt gilt daher: Kein Verkauf von Spirituosen an Personen unter 18 Jahren; der Verkauf von alkoholischen Getränken an den Bars erfolgt nur an volljährige Besucher.
Die Weitergabe von Spirituosen, beispielsweise von Erwachsenen an Jugendliche, wird nicht toleriert.

5 - Alternativen zum Alkohol.
Auch ohne Alkohol kann man im Festzelt jede Menge Spass haben. Auf unserer Getränkekarte findet Ihr eine ganze Reihe von alkoholfreien Getränken, die anstandslos und gerne serviert werden. Im Vorverkauf erworbene Biermarken tauschen wir an der Kasse gerne gegen Marken für alkoholfreie Getränke um!

Euer Hansezelt auf dem Bremer Freimarkt